Trauung

Bei der Trauung versprechen Sie sich vor Gott und der Festgemeinde, einander zu lieben und zu achten. Gott segnet Ihre Partnerschaft und wird in der Fürbitte angerufen, Ihre Ehe liebevoll zu begleiten.

Damit Sie an Ihrem Wunschtermin heiraten können, empfehlen wir Ihnen, frühzeitig mit dem Pfarrer Kontakt aufzunehmen und ein Trau-Gespräch zu vereinbaren.

Aus der Bibel suchen Sie sich einen Trauspruch aus, auf den normalerweise die Predigt aufbaut. 

Nach der Predigt werden Bibelstellen zur Ehe vorgelesen. Dann sind Sie mit dem Trau-Bekenntnis dran. Das gibt es in zwei Formen. In der ersten Variante fragt der Pfarrer oder die Pfarrerin zuerst den Bräutigam, dann die Braut. In der zweiten Variante versprechen Sie sich gegenseitig die Ehe.
 

"Ökumenische Trauungen" sind von unserer Seite möglich. Der katholische Partner muss dies mit seiner Kirche vorher abklären. Offiziell wird die Trauung entweder evangelisch oder katholisch verantwortet.

Bei Trauungen ist das Fotografieren und Filmen erlaubt, aber wir bitten darum, dass nur eine Person für alle fotografiert. Falls gefilmt wird, sollte die Kamera an einem festen Platz verbleiben.
Am Ende des Gottesdienstes wird eine Kollekte gesammelt. Das Geld ist für unsere eigene Kirchengemeinde bestimmt, wenn im Trau-Gespräch kein anderer Zweck vereinbart wurde.

Blumen dürfen gestreut werden. Das Werfen von Reis ist nicht erwünscht. Sie können die Kirche gerne selbst mit Blumen schmücken oder von einer Gärtnerei schmücken lassen. 
Bitte wenden Sie sich für Terminvereinbarungen oder weitere Fragen an das Pfarramt Maxhütte-Haidhof: 09471-301222